Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rezension - Die Falle - Melanie Raabe





                  Autorin: Melanie Raabe
        Seiten: 351 Seiten
         Verlag: btb Verlag
    Genre: Thriller
Preís: 9,99€



Inhaltsangabe:

Sie stellt ihm eine Falle. Aber ist er wirklich ein Mörder?

Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen – Köder ist sie selbst.

Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden - sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert? Bild- und Textquelle




Meine Meinung:

Bevor ich angefangen habe "die Falle" zu lesen habe ich mich gefragt wie es ein Mensch schafft 11 Jahre lang nicht das Haus zu verlassen. Dadurch hat mich das Buch sehr gereizt und interessiert.

Als ich dann aber angefangen habe zu lesen war meine Leselust schnell vergangen. Die ersten 100 Seiten waren zwar schon interessant aber für meinen Geschmack zu langweilig. Man erfährt wie sie in den letzten 11 Jahren gelebt hat und wie sie, dem vermeintlichen Mörder, eine Falle stellt. Zudem erfahren wir viel über Lindas Gefühlswelt und Lesen auch immer wieder Kapitel aus ihrem Buch "Blutsschwestern". Das alles fand ich interessant es hat mich aber nur teilweise mitreißen können. Erst ab der Hälfte des Buches wird es spannender doch auch nicht immer. Der Spannungsbogen ist eine Achterbahnfahrt mit vielen auf und ab. Das Interview selbst fand ich sehr spannend und interessant und hat mir  auch gut gefallen.

Was mir zudem gut gefallen hat, war das man als Leser doch ins Zweifeln kam wer jetzt Lindas Schwester getötet hat und was vor 12 Jahren passiert ist. Doch letztendlich war das Buch doch sehr vorhersehbar und leider waren für mich zu wenig Thriller Elemente drinnen was das Buch eher zu einem Roman als zu einem Thriller macht. Die Hauptperson der Linda Conrads fand ich sehr Interessant und sympathisch. Ich mochte sie wirklich gerne und fand es auch toll wie oft sie über ihren Schatten gesprungen ist um dieses Interview mit dem vermeintlichen Mörder zu führen.


Mein Fazit:

" Die Falle" ist ein nettes Buch für zwischendurch aber leider auch nicht mehr. Das Buch hat  mir besonders durch die Hauptperson der Linda Conrads gefallen. Doch leider glich der Spannungsbogen sehr einer Achterbahnfahrt. Wer gerne ruhige Thriller liest in dem wenig Gewalt und Brutalität stattfindet der wird mit diesem Buch sicher seine Freude haben nur leider war das bei mir nur zum Teil der Fall.

Ich gebe dem Buch 3 / 5 Sterne.

Kommentare:

  1. Hallo,
    eine tolle und vor allem gut argumentierte Rezension.
    Ich hab "die Falle" als Hörbuch gehört und kann dein fazit ganz gut nachvollziehen. Längen hat es in der Tat und gelesen, hätte ich es vielleicht auch zu ruhig empfunden.
    Im Hörbuch können halt die Sprecher noch zusätzlich den Spannungsbogen erhöhen.
    Mir gefiel einfach dieses Verwirrspiel was zum Ende hin ja immer mehr wurde.
    Wirst Du denn noch "Die Wahrheit" lesen?
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ela,
      Danke für dein Kompliment. :) Das Verwirrspirl am Ende hat mir auch gut gefallen. Ob ich die Wahrheit lesen werde weiß ich noch nicht. Hast du das Buch schon gelesen?
      LG Benedikt

      Löschen
    2. Hi,
      ja auch als Hörbuch :)
      Hatte zwar auch seine Längen aber auch ein gute Katz- und Mausspiel :)
      Die Rezi dazu gibts auf meinem Blog.
      LG und ein schönes Wochenende,
      Ela

      Löschen
  2. Oh, ich hoffe mich begeistert es mehr ~ subt noch bei mir rum

    Liebe Grüße, crumb von http://kejas-blogbuch.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hi Benedikt,
    Ach man, das Buch habe ich hier auch noch rumliegen, es klang echt spannend und interessant, naja, mal schauen, wie es mir gefällt! 😊

    Liebe Grüsse
    Jessi

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    Eigentlich, wollte ich die Falle auch lesen, aber nachdem ich die Wahrheit gelesen habe, schrecke ich doch ein bisschen zurück.
    Ich fand es war beinahe mehr Poesie als Thriller, den Anfang fand ich noch richtig Hammer, aber dann...
    Mal schauen ob ich mich noch ran traue. ��

    LG Louisette
    http://rudimentaere-rotzgoeren.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. So verschieden sind Geschmäcker. Mich konnte die Falle begeistern.

    AntwortenLöschen