Dienstag, 23. Oktober 2018

Rezension - Die Kinder - Wulf Dorn




Autor: Wulf Dorn

Seiten: 318

Verlag: Heyne

Genre: Thriller

Preis: 16,99 €

Rezensionsexemplar: Nein

*Amazon: https://amzn.to/2Ao9wXi






Inhaltsangabe:

Laura Schrader hat Dinge gesehen die Unvorstellbarer nicht sein können. Auch die Polizei kann nicht glauben welch absurde Geschichte ihnen hier aufgetischt wird. Doch eines wissen sie die Menschen in dem abgelegenen Bergdorf sind alle verschwunden, doch wohin sind sie. Der Psychologe Robert Winter soll herausfinden was wirklich dahintersteckt, doch je mehr er in den Wahn von Laura hineingerät desto schlimmer wird der Verdacht das sie die Wahrheit sagt...








Meine Meinung:
Wulf Dorn ist ein Autor, dessen Bücher ich schon kenne aber bisher nie die Zeit gefunden habe eines zu lesen. Durch einen Buch Flohmarkt bin ich dann auf "Die Kinder" gestoßen und habe es sofort mitgenommen. Im Sommerurlaub habe ich dann das Buch mit nach Kroatien genommen und gelesen. Und nachdem ich das Buch fertiggelesen habe waren 1000 Fragezeichen in meinen Kopf und ich weiß nicht so genau was ich von diesem Buch halten soll.
Aber jetzt mal von vorne. Der Anfang der Geschichte war ziemlich spannend, denn wir lernen im Prolog den Kinderarzt Patrick Landers kennen. Dieser ist nach einem Anruf seiner Ex Frau Lu ziemlich aufgebracht und fährt in das alte Ferienhaus seiner Schwiegereltern in dem auch Lu und seine Tochter ist. Doch auf dem Weg dorthin bemerkt er ein Auto auf einer Landstraße und traut seinen Augen nicht als er die Schwester von Lu darin vorfindet. Sie warnt ihn nicht in das Dorf zu fahren, weil dort schlimme Dinge lauern. Doch für Patrick zählt nur seine Familie und er fährt weiter.
Nach dem Prolog befinden wir uns in der Vergangenheit und lernen Laura vor ihrem Unfall kennen.
Dadurch dass man die Ausgangssituation von Laura weiß fand ich es total spannend zu erfahren was in ihrem Leben passieren wird und was in diesem Dorf geschehen ist. Es gibt zu der Hauptgeschichte auch immer kleine Kurzgeschichten die, wie wir im Vorwort des Autors erfahren haben, alle auf einer wahren Begebenheit beruhen. Durch dieses Wissen war es schon echt krass, und es wurde wieder mal verdeutlicht wie krank diese Welt teilweise ist. Menschen können sehr grausam sein, gerade zu Kindern. Und ich glaube das möchte der Autor auch mit dem Buch ausdrücken und darum geht es eben auch in dem Buch. Es geht in dem Buch um Kinder die sich wehren und dagegen ankämpfen. Und das bekommen schon bald auch die Erwachsenen zu spüren, denn die Kinder verhalten sich ziemlich seltsam. Ich muss aber leider auch sagen, dass die Geschichte zwar spannend war, aber leider auch ziemlich unglaubwürdig ist. Ich möchte nicht zu viel verraten aber gerade die Auflösung fand ich so, naja ziemlich unrealistisch einfach. Ich konnte auch nach dem Lesen echt nicht sagen ob ich das Buch jetzt gut oder schlecht fand, da es natürlich echt spannend war aber für mich war es einfach zu sehr an den Hahn herbeigezogen.

Den Charakter der Laura fand ich ganz gut und ich habe auch echt mit ihr mitgefühlt. Lu fand ich irgendwie unsympathisch und wurde dadurch auch nicht wirklich warm mit ihr.
Der Schreibstil von Wulf Dorn ist locker und man fliegt auch nur so durch das Buch.



Mein Fazit:

Mit "Die Kinder" hat Wulf Dorn einen Thriller geschrieben der eine sehr wichtige Message mitgibt und ein Thema, welches zum Nachdenken zurücklässt. Auch wenn das Buch spannend war, war es für mich leider zum Ende hin leider zu viel und zu unrealistisch. Für mich ein Buch welches man lesen kann aber nicht muss.

Das Buch bekommt von mir 3 - 5 Sterne.


*Alle Amazonlinks, sind Affiliate Links.

Kommentare:

  1. Hallo Benedikt,

    ich habe das Buch auch gelesen und es mein erstes Buch von Wulf Dorn. Leider kann ich dir in allen Punkten nur zustimmen - besonders, was das Ende betrifft.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charleen,
      ja es war auch mein erstes Buch von ihm und eigentlich habe ich immer nur gutes gehört. Ich werde ihm aber noch eine Chance geben und hoffe das nächste wird besser. :)

      LG Benedikt

      Löschen