Donnerstag, 3. November 2016

Rezension - Das Lied von Eis und Feuer / Die Herren von Winterfell - George R. R. Martin



                     Autor: George R. R. Martin
       Seiten: 545 Seiten
                 Verlag: blanvalet Verlag
  Genre: Fantasy
Preis: 15,00€



Inhaltsangabe:

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab! Bild- und Textquelle




Eigene Meinung:

Nach langer Zeit komme auch ich endlich dazu die Reihe "Das Lied von Eis und Feuer" zu lesen. Da ich ja eigentlich kein Fantasy Leser bin habe ich nun sehr darauf gefreut endlich die Reihe zu lesen. Von dem Buch war ich aber nur zum Teil begeistert.
Was ich dennoch sagen möchte ist, dass ich dem Buch alleine durch die Idee hinter der Geschichte 5 Sterne geben würde, weil der Autor eine sehr komplexe und atemberaubende Welt geschaffen hat. Alleine dadurch hat das Buch 5 Sterne Verdient. Was mir aber nun nicht so gefallen hat und warum ich auch keine 5 Sterne gebe das erfährt ihr jetzt.

Der Einstieg in die Geschichte war für mich nicht leicht. Generell fand ich, dass sich das Buch nicht leicht gelesen hat was daran liegt das man mit sehr vielen unterschiedlichen und ungewöhnlichen Namen, Orten und Häusern überschüttet wird. Ich hatte bis zum Schluss Probleme Personen zu den richtigen Häusern und Stammbäumen zuzuorden, da es sehr viele Menschen gibt die in diesem Buch eine Rolle spielen. Oft wusste ich einfach nicht wie bestimmte Familien oder Häuser miteinander zusammenhängen. Man muss bei dem Buch voll bei der Sache sein, da man sonst Zusammenhänge oder Intrigen nicht richtig versteht. Wenn man das aber geschafft hat fühlt man sich in der Geschichte drinnen und kann schöne Lesestunden damit verbringen.

Das Buch wird aus verschiedenen Sichten beschrieben wie beispielsweise von Eddard Stark, der Herr von Winterfell, seiner Frau Catelyn oder von ihren Kindern. Man bekommt dadurch einen Rundumblick und man sieht was in den anderen Orten von Westeros passiert. Einige Charaktere in dem Buch fand ich wirklich sehr sympathisch. Zum einen mochte ich Eddard Stark sehr, weil er ein sehr auf seine Kinder achtet und nicht so ein Angeber und nicht nur auf seinen Vorteil achtet, sondern immer auch an seine Mitmenschen denkt. Auch seine Kinder mochte ich sehr wie z.B. Jon Schnee oder Bran. Bei vielen Figuren bin ich mir nicht so sicher auf wessen Seite sie stehen wie z.B den Gnom Tyron Lennister. Viele Figuren sind auf ihren Vorteil bedacht und deshalb gibt es in dem Buch einige Meuchler, Verätter Machtgierigen Menschen. Einige Charaktere wie z.B Dany`s Bruder konnte ich von Herzen nicht leiden.

Der Schreibstil ist sehr altertümlich gehalten, was aber sehr zur Geschichte gepasst hat. Dennoch ist es nicht leicht und locker wie eben ein anderes Buch zu lesen. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach nicht Überragend. Aber ich würde mir auch keinen anderen Schreibstil wünschen, weil er eben sehr zur Geschichte passt.

Die Herren von Winterfell war ein gelungener Auftakt zu einer sehr tollen und außergewöhnlichen Reihe bei der ich mich sehr freue was sich George R. R. Martin noch so ausgedacht hat. Dennoch muss ich leider sagen das es in dem Buch einige sehr langatmige stellen gab bei der ich mich sehr anstrengen musste mit dem Kopf noch bei der Sache zu bleiben. Das hat mir an manchen stellen leider sehr den Lesespaß genommen. Dennoch freue ich mich auf die weiteren Bände von "Das Lied von Eis und Feuer".



Mein Fazit:

Die Herren von Winterfell ist ein guter Auftakt zu einer tollen Fantasyreihe, die mich aber leider nur zum Teil überzeugen konnte.  Es ist aufjedenfall noch Luft nach Oben. Weiß man erstmal die Zusammenhänge zwischen den Häusern und deren Familien dann hat man eine wahnsinnig atemberaubende Reihe zu lesen.

Das Buch bekommt von mir 3 - 5 Sterne.

Kommentare:

  1. Very beautiful post... kisses

    Do you want to follow for each other? If you want to tell me on my blog.

    www.jovanica92.blogspot.rs

    AntwortenLöschen
  2. Hey! :)
    Wie versprochen, hab ich mir deinen Blog auch mal etwas angeschaut und bin auf diese Rezi gestoßen.^^
    Ich bin ein rieeeesen Fan der Serie und hab den 1. Band auch zum Teil gelesen. Man kommt wirklich etwas schwer rein, auch wenn man die Serie kennt, fand ich, dass der Schreibstil mich dabei dann etwas gestört hat.^^ Diese Erzählperspektive mag ich nämlich nicht so. :D

    Ganz liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie,
      Ich bin auch ein riesen Fan der Serie. Ja der Schreibstil ist etwas "anders" aber für mich nicht so sehr störend. Ich habe den zweiten Teil auf meinem SUB liegen und bin schon sehr gespannt wie mir das Buch gefallen wird. ;)
      LG Benedikt

      Löschen
  3. Der zweite Teil ist super. Ich habe ihn vor ein paar Jahren gelesen. Ich bin immer noch nicht mit der Reihe durch.

    AntwortenLöschen