Direkt zum Hauptbereich
Rezension - Blutrosen - Monika Feth



                 Autorin: Monika Feth
Seiten: 506
Verlag: Cbt
               Genre: Jugendthriller
  Preis: 17,99€



Inhaltsangabe:

Romy Berner, die 18. Jährige Volontärin, recherchiert über Frauen die häusliche Gewalt erlebt haben und sich deshalb in ein Frauenhaus flüchten. Bei ihrer Recherche lernt Romy die 19. Jährige Fleur kennen. Fleur ist vor ihrem Freund Mikael in ein Kölner Frauenhaus geflüchtet und hofft nun darauf ein normales Leben zu beginnen. Als Fleur beginnt sich sicher zu fühlen geschieht ein Mord und sie ist sich sicher das Mikael sie gefunden hat. Für Romy und Fleur beginnt ein Wettlauf mit der Zeit den sie wissen das Mikael alles dafür tut Fleur in seine Gewalt zu bringen....




Meine Meinung:

Als ich gesehen habe das ein neues Buch von Monika Feth erscheint habe ich mich wahnsinnig gefreut, denn ich bin ein Riesengroßer Fan Ihrer Jette und Romy Thriller. Was mir immer ganz besonders gut an den Büchern gefällt, ist das Monika Feth immer tolle Themen hat die sie spannend verpackt und einfach Lesenswert sind. Egal ob häusliche Gewalt, multiple Persönlichkeitsstörung oder Stalking man nimmt sehr viel aus Ihren Büchern mit und deshalb finde ich ihrer Bücher auch so toll.

Ich habe mich in Blutrosen nur so durchgeschlungen, weil es so spannend und toll geschrieben war, dass man gar nicht anders kann als so lange zu lesen bis man fertig ist mit dem Buch. Monika Feth schafft es, dass man sich komplett in die Geschichte hineinfühlen kann. Sie schriebt einfach wahnsinnig gut und lebendig. Durch ihren flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch sehr schnell durchlesen.

Obwohl man von Anfang an immer weiß wer der Täter ist, schafft es Monika Feth trotzdem das es spannend bleibt und man einfach weiterlesen muss was der Täter nun als nächstes vorhat. Zu Wissen das die Charaktere sich immer näher kommen ohne zu wissen finde ich immer sehr spannend und lässt mich oft Haare ausreißen.
Ich fand den Charakter des Mikael wahnsinnig unheimlich gestaltet. Auf der Suche nach seiner Liebe Fleur lässt er nichts unversucht und schreckt auch vor Mord nicht zurück. Ich fand seine Psychopathisches Spiel ziemlich krass und wirklich spannend, weil man einfach wissen möchte welche Dinge er sich noch einfallen lässt um an Fleur zu gelangen.

Romy fand ich, wie in den anderen Büchern davor, richtig sympathisch und nett. Sie hat einen tollen Charakter. Die Liebesgeschichte fand ich ganz ok war für mich aber an manchen stellen vielleicht ein bisschen zu viel. Es gab auch ein paar kleinere Längen in dem Buch die aber zum Glück nicht so stark störend sind.
Aber mein absoluter Lieblingscharakter, sowohl in den Jette- als auch in den Romy Thrillern, ist der Hauptkommissar Bert Melzig. Ich finde seine Geschichte einfach sehr interessant und auch seinen Lebenswandel den er in den letzten Jahren mitgemacht hat einfach spannend zu lesen. Ich bin schon sehr gespannt wie er sich weiter entwickeln wird und ob seine Liebe vielleicht auch bald auch Gegenseitigkeit beruhen wird.

Ich fand es sehr traurig zu lesen das das womöglich der letzte Romy Thriller sein wird, da ich die Bücher sehr gemocht habe und sie auch ziemlich spannend fand. Aber vielleicht macht ja Romy mal einen Abstecher zu den Jette Thrillern. ;)


Mein Fazit:

Ich fand das Buch "Blutrosen" von Monika Feth wahnsinnig spannend. Sie schafft es durch einen einzigartigen Schreibstil den Leser zu fesseln auch wenn man weiß wer der Täter ist. Sie schafft es aktuelle und schwierige Themen spannend in einen Thriller zu verpacken. Ich freue mich schon jetzt auf ihren nächsten Thriller. :D


Ich gebe dem Buch 5 - 5 Sternen.

Ich bedanke mich recht herzlich an den cbt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Kommentare

  1. Hey Benedikt,

    eine schöne Rezension! Das Buch kannte ich bisher noch gar nicht, aber es klingt toll. Nach deiner Rezi sowieso :D Das kommt direkt auf meine Wunschliste.

    Bleibe übrigens direkt mal als Followerin hier.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charleen,
      es freut mich sehr das dir meine Rezension gefällt. Du solltest dir die Bücher von Monika Feth genau anschauen, es sind wirklich tolle und spannende Bücher. :D Ich werde auch gleich mal bei dir vorbeischauen. ;)
      LG Benedikt

      Löschen
  2. Ich hab das Buch so geliebt, ich fand das so spannend, da es mal was anderes war nicht dieser klischee Thriller mit Morden, sondern es mal um ein Thema ging was in der Gesellschaft leider immer noch zu häufig unter den Teppich gekehrt wird
    Bin da voll deiner Meinung

    AntwortenLöschen
  3. Hey Benedikt,

    ich habe früher (vor meiner Bloggerzeit xD) die Jette-Thriller unheimlich gerne gelesen und habe dann die beiden Romy-Bücher verschlungen, es allerdings bisher nicht geschafft, den neusten Jette-Thriller und diesen zu lesen und habe mittlerweile vermutlich auch ein wenig Angst, sie könnten mir nicht mehr gefallen. Abgesehen davon, dass ich kaum die Details der Vorgänger noch im Kopf habe. :x
    Aber deine Rezension gibt mir gerade den Anstoß, doch wieder in Erwägung zu ziehen, das mal nachzuholen. Gerade, wenn dies der letzte Band wäre, böte sich damit ja auch die Gelegenheit, die Reihe zu beenden. ;)

    Liebe Grüße,
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,
      die Jette Reihe war für mich damals der Grund warum ich angefangen habe regelmäßig Bücher zu Lesen. Ich mochte bis auf ein paar Ausnahmen fast alles Bücher, und Blutrosen kann ich dir nur ans Herz legen. Es ist sehr gut geschrieben und Monika Feth hat sich mit einem sehr krassen Thema auseinandergesetzt.
      Liebe Grüße
      Benedikt

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension - Die Kinder - Wulf Dorn Autor: Wulf Dorn Seiten: 318 Verlag: Heyne Genre: Thriller Preis: 16,99 € Rezensionsexemplar: Nein *Amazon:  https://amzn.to/2Ao9wXi Inhaltsangabe: Laura Schrader hat Dinge gesehen die Unvorstellbarer nicht sein können. Auch die Polizei kann nicht glauben welch absurde Geschichte ihnen hier aufgetischt wird. Doch eines wissen sie die Menschen in dem abgelegenen Bergdorf sind alle verschwunden, doch wohin sind sie. Der Psychologe Robert Winter soll herausfinden was wirklich dahintersteckt, doch je mehr er in den Wahn von Laura hineingerät desto schlimmer wird der Verdacht das sie die Wahrheit sagt...
Rezension - Thalamus - Ursula Poznanski Autorin: Ursula Poznanski Seiten: 448 Verlag: Loewe Genre: Jugendthriller Preis: 16,95€ Rezensionsexemplar: Nein *Amazon:  https://amzn.to/2CuAei9 Inhaltsangabe: Nachdem der 17. Jährige Timo einen schweren Motorrad Unfall hatte, sind seine motorischen Fähigkeiten und sein Sprachzentrum völlig beeinträchtigt. Am Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinem Unfall erholen. Aber bald muss Timo feststellen das seltsame Dinge in dem Haus passieren. Denn sein Zimmergenosse der schon seit Monaten im Koma liegt steht eines nachts im Zimmer und spricht mit Ihm. Und bald schon findet Timo Dinge heraus die er nicht wissen sollte...
Rezension - Flugangst 7a - Sebastian Fitzek Autor: Sebastian Fitzek Verlag: Droemer Knaur Seiten: 380  Genre: Psychothriller Preis: 22,99€ Meine Inhaltsangabe: Mats Krüger, erfolgreicher Psychologe, fliegt von Buenos - Aires nach Berlin um seiner Hochschwangeren Tochter Nele bei der Geburt beizustehen. Doch für Mats ist dieser Langstreckenflug alles andere als leicht, denn er hat eine wahnsinnig große Flugangst, und als ob das nicht noch schlimm genug wäre bekommt er, nach dem Start des Flugzeuges, einen Anruf eines Entführers: Seine Tochter Nele würde entführt und Mats kann seine Tochter nur retten wenn er einen ehemaligen Patienten der ebenfalls im Flugzeug sitzt dazu bewegt das Flugzeug zum Absturz zum bringen....